Kulturgüterschutzinventar mit Objekten von nationaler Bedeutung (Bundesamt für Bevölkerungsschutz)
Name Alte und neue Teufelsbrücke
Kategorie A
Objektart Anlagen für den Verkehr / Brücken, Viadukte / Steinbrücken / Stahlbetonbrücken
KGS-DS-Nr 5804
Adresse Schöllenen
Gemeinde (Ehemalige Gemeinde) Andermatt
Koordinaten 2688165 / 1166885
Objektinformation: kgs_05804_gsk-d.pdf
kgs_05804_ivs-d.pdf
Weitere Informationen
Weitere Informationen Historisches Lexikon der Schweiz: Schöllenen
Weitere Informationen Wikipedia: Schöllenen
- Eduard Müller
- Eduard Müller
- Eduard Müller
© www.picswiss.ch - Roland Zumbühl, Arlesheim
© www.picswiss.ch - Roland Zumbühl, Arlesheim
© www.picswiss.ch - Roland Zumbühl, Arlesheim
© www.picswiss.ch - Roland Zumbühl, Arlesheim
In den Jahren vor oder kurz nach 1200 wurde die Schöllenen passierbar gemacht. Im Habsburger Urbar von 1305-1308 wird erstmals eine Brücke erwähnt. Die letzte Saumwegbrücke stammt von 1595, sie stürzte 1888 ein. Heute ist davon noch ein Widerlager zu sehen. Die Kunststrassenbrücke von 1830 ist heute noch erhalten, einige Meter oberhalb überquert die Fahrstrasse von 1955/56 die Schlucht. (H. Sch)