Kulturgüterschutzinventar mit Objekten von nationaler Bedeutung (Bundesamt für Bevölkerungsschutz)
Name Historisches Museum Basel
Kategorie A
Objektart Sammlungen / Archäologie Museum (Sammlung) / Geschichte Museum (Sammlung) / Kunst Museum (Sammlung)
KGS-DS-Nr 8522
Adresse Barfüsserplatz 7
Gemeinde (Ehemalige Gemeinde) Basel
Koordinaten 2611398 / 1267115
Objektinformation:
Weitere Informationen Historisches Museum Basel
Weitere Informationen
Weitere Informationen Wikipedia: Historisches Museum Basel
Kirchliche und profane Kunst des Mittelalters: frühromanische Steinplastiken, romanische und hauptsächlich spätgotische Stein- und Holzplastiken aus Basler Werkstätten und aus dem Oberrheingebiet, grosser Altar aus Santa Maria in Calanca, von Yvo Strigel. Bedeutende Sammlung sakraler Goldschmiedekunst aus dem Basler Münsterschatz: spätromanischer Kelch, Büstenreliquiare des späten 13. Jh., Kreuze und Monstranzen des 14. und 15. Jh. Bedeutende Sammlung baslerisch-oberrheinischer Bildteppiche des 15. Jh. Gotische Möbel und Glasgemälde. Kunstgewerbe der Renaissance- und Barockzeit: Interieurs des 16. und 17. Jh. Silberschätze der Zünfte und Gesellschaften von Basel (17. und 18. Jh.), Basler Goldschmiedearbeiten des 16. und 17. Jh. Basler Zunft- und Staatsaltertümer. Glasgemälde des 16. und 17. Jh. Im Amerbachkabinett: Andenken an Erasmus von Rotterdam, Kleinplastiken, Goldschmiedemodelle und Medaillen der Renaissance. Im Faeschkabinett: Kleinplastiken, Münzen, Wachsbossierungen. - Waffensammlung: Stücke aus der Burgunderbeute (Kanone 1474, Bombarde 1430). Waffen, Fahnen und Uniformen aus dem Basler Zeughaus, 15.-18. Jh. Basler Büchsenmacherarbeiten des 17.-19. Jh. Waffen, Fahnen und Uniformen von Baslern in fremden Diensten, 18.-19. Jh. - Münzen- und Medaillensammlung: griechische, keltische und römische Münzen. Deutsche und italienische Münzen und Medaillen der Renaissance. Basler Münzen und Medaillen bis in die Gegenwart. - Studiensammlung: Basler Seidenband. - Zum Historischen Museum Basel gehören das Haus zum Kirschgarten (Wohnkultur des 18. und 19. Jh., Kunsthandwerk) und das 2000 neu eröffnete Musikmuseum sowie das Kutschenmuseum in Brüglingen. Eröffnet: 1662 Textwiedergabe mit freundlicher Genehmigung des VMS aus: www.museums.ch Der Schweizer Museumsführer